VfB-Logo-Website

A-Junioren 2016/17

VfB Waldshut A - SG Bonndorf A 3:1

Wer beim Auswärtsspiel in Villingen dabei war, erlebte am vergangenen Freitag beim Heimspiel gegen Bonndorf eine Art Déja-Vu. Der VfB bekam schnell Oberwasser und machte dort weiter, wo er im vorherigen Spiel aufgehört hatte. Beim Vergeben hochkarätiger Torchancen.

Aber es lief nicht ganz genau gleich wie in Villingen. Das lag zum einen am Gegner, der zwar auch hin und wieder Offensivaktionen hatte, aber dabei überwiegend harmlos blieb. Und zum anderen daran, dass Tim Birkenheier in der 18. Minute das erste Landesligator unserer A-Junioren erzielen konnte. Ein Heber über den Gästekeeper zur 1:0-Führung.

Wer nun allerdings gehofft hatte, der Knoten sei geplatzt sah sich im weiteren Spielverlauf getäuscht. Zwar blieb der VfB dran und startete Angriff um Angriff, aber es war zum Verzweifeln. Selbst beste Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Und es mag nur eine uralte Fussballerfloskel sein, wenn man sagt, es räche sich irgendwann, wenn man die Dinger vorne nicht reinmacht, aber sie bewahrheitete sich nichtsdestotrotz.

In der 41. Minute nahm sich die ansonsten gut aufgelegte Waldshuter Hintermannschaft eine kollektive Auszeit und ermöglichte der SG Bonndorf den Anschlusstreffer. Bitter. Zumal der VfB zu diesem Zeitpunkt bereits mit zwei oder drei Toren Vorsprung hätte führen müssen. Stattdessen ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Erfreulicherweise blieb der VfB aber in der zweiten Hälfte dran und erarbeitete sich weiter gute Torchancen. Die Ausbeute blieb allerdings wie gehabt. Und das schien die Gäste aus Bonndorf aufzubauen, die nun etwas mehr für die Offensive taten und doch das eine oder andere Mal auf das Waldshuter Tor abschließen konnten.

Daraus entwickelte sich eine gewisse Spannung. Obwohl der VfB weiterhin klar spielbestimmend war lag die Gefahr eines Rückstandes im Bereich des Möglichen, wobei ich auf die oben erwähnte Fußballerweisheit mit den vergebenen Torchancen verweise. Diese Spannung blieb erhalten, obwohl der VfB in der 78. Minute durch ein Kopfballtor von Emanuel Esser erneut in Führung ging.

Vier Minuten vor Schluss war es dann Jonathan Balsamo, der den Sack zumachte. Dabei übersah der Schiedsrichter allerdings eine klare Abseitsstellung des Waldshuter Angreifers. In der Schlussminute hätte der VfB sogar noch eins drauflegen können. Nach einem Konter hätte Balsamo dem zuvor eingewechselten Johannes Garni querlegen müssen, vergab aber beim Versuch es alleine zu machen.

Alles in allem war die SG Bonndorf an diesem Abend nicht in der Lage der geballten Offensivkraft der Waldshuter etwas entgegenzusetzen und hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn das Ergebnis deutlicher ausgefallen wäre. Aus Waldshuter Sicht wurden endlich einmal Tore erzielt und das Team blieb fast über das ganze Spiel konstant. Mit Sicherheit eine Leistung, die der Mannschaft Selbstvertrauen gibt.

Dieses Erfolgserlebnis muss nun Basis sein für eine weitere Woche intensiven Trainings, bevor unsere A-Junioren dann am kommenden Sonntag (09.10. um 13:00 Uhr) im Rahmen des Verbandspokals den FC Bad Dürrheim zu Gast haben werden. Bad Dürrheim belegt derzeit Rang 5 in der Landesliga und liegt einen Punkt vor dem VfB, hat aber noch ein Spiel weniger.

Ein Woche später müssen unsere Jungs dann im Ligabetrieb bei der SG Heiligenberg antreten. Heiligenberg liegt derzeit mit sechs Punkten (2 Siege, 2 Niederlage) zwei Plätze vor dem VfB und ist aufgrund der bisherigen Spiele nicht gut einzuschätzen. Gegen den Tabellenführer aus Rielasingen-Arlen verlor Heiligenberg nur mit 2:1, konnte den Tabellenletzten Konstanz-Wollmatingen aber auch nur mit 2:1 besiegen. Einem 3:1-Sieg über den Tabellendritten Wittlingen, steht eine 3:0-Niederlage gegen die SG Zell gegenüber.

So tut der VfB vermutlich gut daran, sich auf sich selbst statt auf den Gegner zu konzentrieren. Nach den bisher gezeigten Leistungen darf unsere Mannschaft durchaus mit einem gewissen Maß an Selbstvertrauen nach Heiligenberg fahren (liegt zwischen Stockach und Ravensburg). Wir drücken auf jeden Fall die Daumen.

Gegen die SG Bonndorf waren mit dabei: Gabriel Topka, Aggelos Mitkidis, Tim Birkenheier, Eren Öreur, Damian Granacher, Hannes Linke, Jonathan Balsamo, Niklas Giannotto, Niklas Braun, Emanuel Esser, Mario Astorino, Gerrit Nickel, Fabian Schupp, Patrick Fischer, Johannes Garni, Daniel Kasav und Fatih Er.

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.