VfB-Logo-Website

VfB FAQs

Kleiner Hallentraings-Knigge

Wie wir Probleme bei der Hallennutzung vermeiden können

Ein großer Vorteil in der laufenden Winterpause ist der Umstand, dass wieder Hallentrainings-Zeiten für die VfB-Mannschaften angeboten werden können in den Waldshuter Sporthallen.

Vor allem für die Jugendmannschaften gibt es wieder sehr gute Möglichkeiten. Diese werden auch rege angenommen. So rege, dass sich nun aber Probleme auftun. Um diesen Problemen Abhilfe zu schaffen, wollen wir kurz aufzeigen wo es hakt.

Hallenschuhe

Offenbar ist nach einem Jahr fast ohne Hallennutzung nicht mehr bekannt, dass die Hallenböden nur mit sauberen Sportschuhen betreten werden dürfen. Außerdem müssen die Sohlen der Sportschuhe hell sein.

Straßenschuhe sind NICHT erlaubt. Die Sportschuhe hat man vorher selbstredend in der Sporttasche und nicht schon auf der Straße an. Hier geht natürlich der Übungsleiter als Vorbild voran! Dies gilt umso mehr, da in der Zwischenzeit einige Hallenböden saniert oder erneuert wurden und das Augenmerk der Hallenwarte richtigerweise darauf gelegt wird.

Treffpunkt zum Hallentraining

Oft sind die Jugendlichen schon 20 Minuten bis eine halbe Stunde vor dem Trainingsbeginn um die Halle. Während der langen unbeaufsichtigten Wartezeit kann sich durchaus eine Eigendynamik unter den Kids entwickeln, was sich in Rollerfahren(?) in den Vorräumen der Halle oder auch dem Kritzeln von wichtgen Informationen in das Heft des Hausmeisters ausdrücken kann. Wir sprechen hier von absoluten No-Gos. Dies führt nämlich umgekehrt zu Unmut und hat in einem Fall schon zum Ausschluss einer Mannschaft vom Trainingsbetrieb bis Jahresende ausgewirkt.

Da ein Trainer im Allgemeinen zu tun hat, um überhaupt pünktlich sein zu können, sind die Kids vor dem Training unbeaufsichtigt, was zu oben genannten Stress führt. Hier wäre es eine große Hilfe, wenn die Kids sich erst gegen Trainingsbeginn an der Halle einfinden oder sich ansonsten gebührend verhalten könnten.

Respekt

Wir als Spieler des VfB haben die Möglichkeit, die städtischen Hallen als auch die Chilbi-Sporthalle nutzen zu dürfen, worüber wir sehr dankbar sind. Dazu gehört auch, dass wir uns an die Spielregeln sprich Hausordnung halten (siehe oben). Des Weiteren hilft es auch, wenn wir dem jeweiligen Hausmeister gegenüber freundlich und respektvoll begegnen. Immerhin ist er für den Betrieb der Halle verantwortlich. Ein gutes Einvernehmen mit dem Hausmeister darf also von VfB-Seite durchaus angestrebt werden.

Vielleicht können diese Themen so wohl im Training als auch zu Hause angesprochen werden, um hier etwas Dampf vom Kessel zu bekommen und um weiterem Unbill vorzubeugen. Im voraus schon einmal besten Dank.

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.