VfB-Logo-Website

Saisonverlauf

FC Tiengen - VfB Waldshut 1:3

In einem abwechslungsreichen Derby zwischen dem FC Tiengen und dem VfB konnte sich das Team von Trainer Kovacevic trotz verschossenem Strafstoß mit 1:3 durchsetzen und damit das dritte Stadtduell in Folge für sich entscheiden (nach zuvor fünf Niederlagen). So klar, wie zuletzt lief die Partie jedoch nicht.

Bei hohen Temperaturen gaben beide Mannschaften von Beginn an Vollgas. Bereits in der dritten Spielminute tauchte der VfB gefährlich vor dem Tiengener Tor auf. Der Kopfball touchierte aber nur den Außenpfosten. Vier Minuten später machten es die Platzherren besser. Ein Bilderbuchkonter führte zum 1:0.

Direkt im Anschluss wurde es dann wieder auf der anderen Seite brenzlig, doch VfB-Stürmer Stjepan Kovacivic übersah den besser postierten Patrik Braun und es blieb beim Rückstand für die Gäste. Die zahlreichen Zuschauer sahen kein hochklassiges Derby, aber ein schnelles. Wobei beide Mannschaften immer wieder von Abspielfehlern des Gegners profitierten und gleich wieder nach vorne spielten.

In der 13. Spielminute gelang dem VfB der Ausgleich. Eine Flanke von Erdal Kizilay fand am langen Pfosten Kovacivic, der am höchsten stieg und per Kopfball zum 1:1 ausglich. Am Spielverlauf änderte sich dadurch jedoch nichts. Beide Mannschaften stürmten, beide Mannschaften ließen Chancen zu, viel Hochkarätiges sprang jedoch nicht dabei heraus.

Nach etwa einer halben Stunde hatte Kovacevic dann doch nochmals eine gute Möglichkeit. Sein wuchtiger Kopfball war allerdings nicht gut genug platziert. Gut platziert war dann aber kurz vor Ende der ersten Halbzeit der Schuss von Alberto Di Girolamo. Nachdem Kovacivic perfekt aufgelegt hatte, nagelte Di Girolamo den Ball unter die Latte (45.). Somit ging es mit einer knappen Gästeführung in die Pause.

Direkt nach dem Seitenwechsel schien es, als würden beide Teams da weitermachen, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Es ging hin und her, auch bei den Chancen. In der 46. vergab der VfB eine gute Einschussmöglichkeit, wenige Minuten später die Platzherren auf der anderen Seite und schließlich wieder der VfB. Dann aber beruhigte sich das Spiel ein wenig. Die Hitze forderte ihren Tribut.

Der VfB schien mehr Reserven zu haben und konnte in der 52. und in der 66. nochmals Chancen verbuchen, ohne dass dabei aber etwas Zählbares herausgekommen wäre. So dauerte es dann bis zur 73. Minute bis es vor einem Tor wieder spannend wurde. Marjan Jelec wurde im Tiengener Strafraum gefoult. Jelec trat selbst an, scheiterte aber am Tiengener Keeper und vergab so die mutmaßliche Entscheidung.

Das hätte sich bitter rächen können. Zehn Minuten vor Schluss gab es einen Freistoß für Tiengen. Der Ball wurde abgefälscht und schrammte nur knapp am VfB-Tor vorbei. So blieb es zunächst beim knappen 1: 2.

Vier Minuten vor dem Spielende wurde Jelec vom ungestüm herauslaufenden Tiengener Keeper umgeworfen und der Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt. Dieses Mal schnappte sich Kovacevic den Ball und verwandelte sicher rechts oben.

Am kommenden Wochenende erwartet der VfB nun den aktuellen Tabellenführer Mettingen/Krenkingen. Mit zwei Siegen im Rücken sollte zu Hause sicher etwas machbar sein. Allerdings ist die Personaldecke weiterhin dünn. Es wird also vor allem auf Einstellung und Einsatz ankommen, wenn die Erste den dritten Sieg einfahren will.

 

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.