VfB-Logo-Website

Saisonverlauf

Mit Coca-Cola zum VfB Stuttgart

Die Jugendabteilung des VfB Waldshut nahm dieses Frühjahr an der Coca-Cola-Aktion „Vereinsgeschichte schreiben“ teil und hat neben 1.000 Euro auch ein 2-tägiges Train-& Meet-Wochenende beim VfB Stuttgart gewonnen.

Der Gewinn beinhaltete die An- und Abreise, eine Übernachtung im Doppelzimmer eines 4-Sterne-Hotels im Zentrum von Stuttgart, ein attraktives Rahmenprogramm inklusive Training mit ausgewählten Vertretern des VfB Stuttgart sowie Verpflegung und Transfers vor Ort.

Am Samstag, den 11.08.2018, war es dann endlich soweit. Die 28-Mann starke Reisegruppe wurde von Busfahrer Klaus Wetzel, vom Stuttgarter Busunternehmen Schlienz, pünklich um 8.30 Uhr auf dem VfB-Parkplatz abgeholt.

Nach einer kurzweiligen Fahrt mit einem Zwischenstop trafen wir um 11.45 Uhr in Stuttgart ein und parkten direkt vor dem Haupteingang der Mercedes-Benz-Arena. Wir wurden von Niklas Koller und Max Petermeyer, Mitarbeiter der Sportmarketing Agentur „W-com“ (Bad Nauheim), in Empfang genommen und herzlich begrüßt. Vor dem Stadion stieß auch Christian Tröndle und sein Sohn Elias zu uns, die für diesen Event extra ihren Italien-Urlaub unterbrachen.

Nun kam der interessante und spannende Teil dieser Reise! Ein Stadion-Führer holte uns ab und lief mit uns durch verschiedene Gänge der Mercedes-Benz-Arena, bis wir vor dem „heiligsten“ aller Räumlichkeiten ankamen: die Kabine der Profimannschaft des VfB Stuttgart!

Ein Raum, der normalerweise von Fremden nicht betreten werden darf. Die Tür wurde geöffnet und die Augen unserer Jugendspieler wurden immer größer. In der Kabine lag für jeden von uns ein Original-Trikot vom VfB Stuttgart in seiner Größe mit Sporthose und Sockenstutzen. Als wir erfuhren, dass wir die Sachen auch behalten können, wurden die Augen noch größer.

Wir wurden aufgefordert uns zügig umzuziehen, da nun ein Training für die Dauer von 90 Minuten geplant war. …aber mit wem ??? (inklusive Training mit ausgewählten Vertretern des VfB Stuttgart).

Das Training konnte natürlich nicht auf dem Heiligen Rasen der Mercedes-Benz-Arena stattfinden, da er nach den Konzerten von den Rolling Stones und von Helene Fischer erst neu verlegt wurde.

So liefen nun 30 Spieler (20 Jugendspieler aus der C- und B-Jugend und 10 Erwachsene) des VfB Waldshut im Schwabendress zu einem Nachbarplatz.

Dort angekommen waren es nun die Augen der Erwachsenen, die immer größer wurden. Die VfB-Stuttgart-Ikone und Legende „Guido (Diego) Buchwald“ stand auf dem Kunstrasen schon bereit, mit uns das geplante Training abzuhalten.

Der Weltmeister von 1990 und jetziges Mitglied des Aufsichtsrats der VfB Stuttgart AG begrüßte jeden einzelnen von uns per Handschlag und erläuterte den Trainingsinhalt. Von dem 30 Mann starken Team aus Waldshut nahmen natürlich alle Jugendlichen an dem Training teil. Verstärkt wurden sie von Norbert Bachmann und Ludwig Weinkötz, die beide in alter Manier das komplette Training durchgezogen haben - Hut ab.

Die restlichen Erwachsenen, welche gedehnte Außenbänder, Knorpelschäden, kaputte Hüften oder einfach nur Durst hatten, betätigten sich als Fotografen und hielten das Ereignis in Bildern fest.

Drei Gruppen wurden gebildet und Guido Buchwald wurde von den Trainern Tobias und Nino unterstützt, zwei sehr qualifizierte Trainer aus dem VfB Stuttgart-Jugendbereich.

Die Teilnehmer des Trainings erhielten Tipps und Infos aus erster Hand. Es wurden Spielkombinationen und Spielzüge einstudiert, Dribblings ausprobiert, Hindernisläufe mit Torabschluss geübt, und … und …und. Unserem Schiedsrichter-Ausbilder und Jugendtrainer Henri Hager fiel auf, dass er so ein konzentriertes und ruhiges Training noch nicht erlebt habe. „So ganz anders als bei uns“.

Die Trainer legten großen Wert auf ein genaues Passspiel. Gradlinig, schnell und genau sollten diese Pässe sein. Die Trainer gaben wichtige Hinweise und erklärten auch den Sinn der einzelnen Übungen (also genau so, wie auf unserem Trainingsgelände in der Schmittenau ;-) )

Nach dem Training war natürlich der obligatorische Fototermin mit einem der besten Innenverteidiger jener Zeit angesagt. Guido Buchwald, der bei der WM 90 Diego Maradona fest im Griff hatte, nahm sich reichlich Zeit für die jungen Spieler unseres VfB…und auch für manchen Erwachsenen.

Es wurden eine Menge Fotos mit ihm geschossen und natürlich auch das ein oder andere Trikot von ihm unterschrieben. Nach dem Duschen ging es in das VfB-Clubzentrum zum Mittagessen. Jeder konnte sich sein Essen aus der Speisekarte aussuchen und so wie es schien, sind alle satt geworden.

Um 16:00 Uhr war dann der nächste Programmpunkt angesagt: die Stadionführung durch die Mercedes-Benz-Arena. Nochmals in der Kabine der Profis erläuterte uns der Stadionführer die Besonderheiten dieser Arena. Wir sahen die Eistonnen, das Entmüdungsbecken (Kaltwasserimmersion KWI), die Massageabteilung und den separaten Trainerraum. Manche von uns waren in der Kabine auch auf der Toilette. Tolles Gefühl, auf einem Topf zu sitzen, wo auch Gomez, Gentner und Pavard (aktueller Weltmeister) ihre Geschäfte verrichten!!!

Wir wurden durch die Mixed Zone geführt, bei der die Interviews vor und nach dem Spiel stattfinden, die Pressestelle haben wir gesehen und vieles mehr. Wir mussten uns in einem Vorraum versammeln und gingen dann gemeinsam durch den
Tunnel (mit Einlaufmusik) auf den Platz.

Auch ohne Zuschauer ist die Arena sehr beeindruckend. Wir setzten uns natürlich gleich mal auf die Trainer-/Auswechselbank, die mit Recaro-Sitzen ausgestattet ist und sahen die Coachingzone vor uns.

Aus den Lautsprechern kam das Geräusch von Krähen. Der Stadionführer sagte, damit würden die Tauben verscheucht, die sonst große Schäden anrichten würden. Er erklärte uns das „Stuttgarter Modell“, bei dem die Stehplätze innerhalb kurzer Zeit in Sitzplätze umgebaut werden können (z.B. bei internationalen Spielen) und noch vieles mehr. So, nun zum nächsten Punkt: Der Stadionführer begleitete uns in den VIP-Bereich der Arena, in der sich noch eine weitere VfB-Stuttgart-Legende befand.

„Jürgen Sundermann“ begrüßte uns herzlich und wir nahmen alle in bequemen Lounge-Sesseln Platz.

Jürgen Sundermann, der bei den Stuttgartern auch „Wundermann“ genannt wird, schaffte 1977 als Trainer des VfB den Aufstieg in die 1. Liga. Er wurde mit VfB Suttgart, Servette Genf, GC Zürich und Trabzonspor jeweils Vizemeister und mit Sparta Prag sogar Tschechischer Meister. Unter seinen Fittichen hatte er auch einen gewissen Jogi Löw. In gemütlicher Atmosphäre plauderte er über sein Leben als Fußballtrainer, über seine Familie und sein Privatleben. Wir konnten Fragen stellen, die uns der mittlerweile 78-Jährige in ruhiger und gelassener Art beantwortete.

Danach fuhr uns Klaus mit dem Bus in unsere Unterkunft, dem Hotel Unger, im Zentrum von Stuttgart. Wir bezogen die Zimmer und trafen uns dann wieder um 19:00 in der Lobby, um gemeinsam zum Abendessen zu gehen. Unsere Betreuer Niklas & Max führten uns in das Restaurant „Cavos Taverna“, dem wohl angesagtesten Griechen in Town!!!

Das Essen war fantastisch. Alles, was die griechische Küche hergab, wurde auf den Tisch gebracht. Für manchen war das Dessert so lecker, dass er die „Platte für 3 Personen“ alleine essen musste ;-)

Als die Jugend schon wieder im Hotel war (dafür sorgte unser Henri Hager, besten Dank dafür!!!), wandelte sich das Restaurant in einen angesagten Club. Es wurde gute Musik aufgelegt und die Älteren unter uns genossen noch eine Weile den lauen Sommerabend. Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück zum „Bouldern“ in eine Kletterhalle im Stadtteil Stammheim. Die Jugend konnte dabei unter professioneller Anleitung ihre Kletterkünste zeigen und auch noch erweitern.

Die Senioren unter uns schauten dabei zu und waren teilweise sehr überrascht, wieviel Energie bei den Jungs noch vorhanden war. Als Dankeschön für die wirklich gute Betreuung überreichte unser 1. Vorstand Klaus Fricker den beiden Betreuern Niklas und Max noch einen Geschenkkorb mit „Schwarzwälder Leckereien“ und eine „Magnumflasche Waldhaus“.

Gegen 12:30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg und kamen wohbehalten und sicher gegen 15:15 Uhr wieder in Waldshut an. Die Jugendabteilung des VfB Waldshut 1910 e.V. bedankt sich bei all den vielen, fleißigen Helfern, Deckelabschraubern, Code-Eintippern und Fahrern!!!

Ohne die Hilfe einer solchen tollen Gemeinschaft, wäre so etwas nicht möglich.

Teilnehmer

Fabian Hager
Henri Hager
Florent Kuqi
Sandro Siragusa
Leon Weißenberger
Mateo Ilic
Elias Schneider
Hüseyin Öcalan
John Nyffenegger
Ron Hitl

Elias Drews
Christian Tröndle
Ungur Trujillo
Tilmann Reichel
Felix Schneider
Tiziano Pugliese
Kilian Stoll
David Fritz
Julian Scheibel
Tobias Weis

Michael Hamburger
Martin Weinkötz
Tommy Buschle
Ludwig Weinkötz
Ralf Bartram
Norbert Bachmann
Luis Fricker
Tobias Fricker
Bertram Weis
Klaus Fricker

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.