VfB-Logo-Website

Saisonverlauf

Finaleinzug war kein Selbstläufer

C-und B-Junioren jeweils im Pokalfinale

Fahrnau am 25.5.2022 um 21 Uhr. Die einheimischen Zuschauer waren schon längst auf dem Heimweg als die U17 des VfB mit ihren Fans Arm in Arm den Einzug ins NaturEnergie Pokalfinale feierten. Minuten zuvor fieberten alle, die es mit blau-weiß-rot hielten, dem Schlusspfiff des Unparteiischen entgegen. In einem vom Kampf dominierten Spiel kam die fussballerische Klasse der Waldshuter nur selten auf.

Das ersatzgeschwächte Team von Coach Ibni Jusufi sah sich einer leidenschaftlich aber nicht immer fair spielenden Fahrnauer Elf gegenüber. Man konnte zwar mit 1:0 durch Gabriel Nolte in Führung gehen, musste aber im weiteren Verlauf einem 2:1 Rückstand hinterher rennen. Vor dem Pausenpfiff brachten Felix Schwering und Marius Kehrer den VfB wieder in front. Ein letztes Aufbäumen der Fahrnauer endete kurz nach der Halbzeit mit dem 3:3 Ausgleich. Im Anschluß spielten die Waldshuter etwas zielstrebiger nach vorne. Gabriel Nolte krönte einen Freistoß mit dem 4:3 aus Waldshuter Sicht ehe Leander Knissel mit dem 3:5 für die Vorentscheidung sorgte. Am Ende gewann der VfB sicherlich nicht unverdient mit 5:3 und steht zu recht im Finale am 25. Juni in Rheinfelden.

Die Torschützen: 0:1 Gabriel Nolte (12.), 1:1 Nick Kraßmann (21.), 2:1 Nico Nutzer (27.), 2:2 Felix Schwering (34.), 2:3 Marius Kehrer (40.+2.), 3:3 Kevin Blank (49.), 3:4 Gabriel Nolte (61.), 3:5 Leander Knissel (70.). Schiedsrichter Albert Hilbold.

Finalpaarung: VfB Waldshut B : SG Murgtal B - 25.06.2022 um 15 Uhr in Rheinfelden


Das erwartet schwere Spiel wurde die Begegnung der Waldshuter U 15 gegen den TuS Binzen. Einen Tag nach dem die U 17 schon als Finalist feststand wollten es ihnen die Jungs der C-Jugend gleich tun. Da hatten die Binzener aber gehörig etwas dagegen. Waldshut ging als leichter Favorit in die Begegnung aber die Senglaub-Elf ließ sich ihre Verunsicherung stark anmerken.

Auch hier musste man auf einige Stammkräfte verzichten. Binzen ging 2 mal in Führung und führt zur Halbzeit hochverdient mit 2:1. Im zweiten Durchgang hat sich der VfB dann gefangen und konnte Binzen immer wieder unter Druck setzen. Doch aus dem Spiel heraus wollte es nichts mit dem Ausgleich werden. Ein klarer Handelfmeter war der letzte Brustlöser, sauber verwandelt von Kapitän Leon Eggert, kam der kollektive Glaube an den Finaleinzug wieder auf. Doch der TuS wollte auch noch lange nicht aufgeben und es entwickelte sich eine packende Schlussphase, in der es hin und her ging.

Gleich zwei mal in kürzester Zeit stand der Waldshuter Schlussmann Julis Siebler im Mittelpunkt des Geschehens. Mit zwei unglaublichen Reflexen hielt er sein Team im Spiel. Die Erlösung kam per Freistoß. Leon Eggert zog aus eigentlich ungefährlicher Position, eine Flanke weit in den Binzner Strafraum wo der umtriebige David Müller beherzt abschloss und zur Erlösung aller Heimfans einschob. Nach bangen Minuten kam der ersehnte Abpfiff und Waldshut gewann glücklich aber ebenfalls nicht unverdient mit 3:2 und freut sich auf die SG Hausen im Finale, welches ebenfalls am 25.6. in Rheinfelden stattfindet.


IMG-20220530-WA0004.jpg

Die Torschützen: 1:1 Sam Wieland (7.), 2:2 Leon Eggert (40.), 3:2 David Müller (60.) Schiedsrichter: Michael Trefzer

Video zum Spiel

Finalpaarung: VfB Waldshut C : SG Hausen C - 25.6.2022 um 13 Uhr in Rheinfelden

Drucken E-Mail

Copyright © 2021 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.