VfB-Logo-Website

Vesel Alidemaj wird Trainer der Zweiten

Vesel Alidemaj, einer der ganz Großen beim VfB Waldshut, beendet zum Saisonende seine Fußballerkarriere und bleibt dem Verein trotzdem erhalten - als Trainer der zweiten Mannschaft.

Vesel ist einer der Urgesteine des VfB. Mit 18 Jahren kam er von A-Junioren des SV 08 Laufenburg zum VfB und hat in den vergangenen zwölf Jahren viele Höhen, aber auch alle Tiefen beim VfB mitgemacht – als negativer Höhepunkt sicherlich der Abstieg in die Kreisliga B. Aber auch in dieser schweren Zeit ist Vesel dem VfB treu geblieben.

Jetzt möchte er als Kapitän der Ersten noch einmal alles geben, um über die Relegation den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen. Dass er alles geben wird, steht außer Frage, denn er war in all den Jahren stets ein Vorbild an Einsatz und Kampf, aber durchaus auch gepaart mit spielerischer Klasse, was ihn auch zu einem der Lieblinge der Zuschauer gemacht hat.

„Ich brauche jetzt aber einfach mehr Zeit für meine Familie und in Verbindung mit meiner Schichtarbeit macht dies einen Einsatz in der Bezirksliga nicht mehr möglich. Außerdem möchte ich Platz machen für unsere A-Juniorenspieler, die in die Erste aufrücken und dort sicherlich einen guten Job machen werden“, sagt der 30-jährige Vesel im Interview.

Trotzdem wird der verdiente VfB’ler dem Verein erhalten bleiben als neuer Trainer der zweiten Mannschaft und Nachfolger von Nico Keller. Nico hat in der laufenden Saison die beiden Jobs als Abteilungsleiter Aktiv und als Trainer der Zweiten gemacht – letzteres, weil kurz vor Saisonstart ein fest geglaubter Kandidat abgesagt hat und die Trainerstelle nicht besetzt werden konnte.

Nico ist damals im Sinne des Vereins eingesprungen, was allerdings zusammen mit der beruflichen Belastung einfach dauerhaft zu viel war. Mit Vesel ist nun der Wunschkandidat des Vereins und des jetzigen Trainers gefunden.

Und der neue Trainer hat ehrgeizige Ziele: „Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg“, sagt Vesel, und dafür will er pro Woche zweimal Training ansetzen. Vier Wochen vor der Runde soll der Start sein. Dann will Vesel die Abwehr stärken, die zu viele Gegentreffer kassiert hat.

Zudem soll das Spielerische wesentlich mehr Gewicht bekommen – sowohl im Aufbau als auch in der Offensive. „Ich hoffe, dass ich noch einige Spieler für die Zweite dazu bekomme. Zusammen mit meinem neuen Co-Trainer Turgay Cavdar, der in der Zweiten spielt, derzeit aber verletzt ist, und der das Team gut kennt, wollen wir den Aufstieg endlich packen, den der VfB mit der Zweiten seit Jahren anpeilt, aber immer verfehlt hat.“

 

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.