VfB-Logo-Website

1. Mannschaft 2016/17

Klasse: 3:1 Auswärtssieg des VfB in Jestetten

Die glücklichen Spieler nach dem Sieg in Jetstetten

Da hat heute wieder mal alles gepasst: Mit einer richtig engagierten und deshalb auch klasse Leistung gewann der VfB am Samstagnachmittag beim SV Jestetten verdient mit 3:1 Toren.

Da unser Trainer Peppe Pavaro am Freitag Geburtstag hatte und trotz seines (fast) jugendlichen Aussehens :-))  tatsächlich schon den 55. feiern konnte, war der Sieg für ihn sicherlich ein tolles nachträgliches Geburtstagsgeschenk.

Die VfB-Fans waren begeistert vom Spiel und sangen am Ende: Danke VfB! Trainerteam und Mannschaft gingen danach beim Bowling noch feiern. Super!

Es war in der ersten Halbzeit ein von beiden Seiten ein sehr engagiertes und meist fair geführtes Spiel. Der VfB hielt von Anfang an dagegen und kaufte den Gastgebern so den Schneid ab.

Der VfB wurde in der 27. Minute belohnt, als Fabian Eppler, nach einem klasse Pass von Matteo Mäder freigespielt, elegant um den Torwart herum den Ball im Tor versenkte.

Von den Jestettern kam in der ersten Halbzeit keine echte Gefahr fürs VfB-Tor, weil die von Kapitän Vassilios Dimitriadis gut geführte Abwehr überzeugte. Einzig für Gefahr sorgte dann Arbnor (Nuri) Smakaj mit einem Rückpass, der unseren über 90 Minuten wieder gut haltenden Torwart Lennart Nickel auf dem unebenen Platz unter Druck setzte. Glücklicherweise ging der Ball um wenige Zentimeter am Tor vorbei.

Abraham Baiz keine zwei Minuten nach dem Abpfiff Arm in Arm mit den VfB-Fans. Er hat soeben das abschliessende Tor zum 3:1 in formidabler Art erzielt.

Zweite Halbzeit, erst einmal ein anderes Bild: Der SV Jestetten machte nun das Spiel, der VfB zog sich in die Abwehr zurück und wartete auf Konter durch unsere schnellen Spitzen. Das ging gut bis zur 75. Minute, als ein Jestetter Angreifer einen Ball, der quer über die Abwehr flog, einnetzen konnte.

Dann lief's richtig gut für den VfB, denn bereits 2 Minuten später traf Nuri mit einem unhaltbaren Weitschuss zum 2:1. Damit war der Elan der Jestetter endgültig gebrochen und der eingewechselte Abraham Baiz machte kurz vor dem Ende zum 3:1 alles klar - mit dem dritten wirklich tollen Tor in dieser Partie für den VfB, denn Abraham ließ drei Gegenspieler auf engstem Raum aussteigen und verwandelte souverän.

Am Ende gab es entsprechend nach diesem letzten Spiel vor der Winterpause Jubel beim Team, Trainer und den Fans. Mehr als nur ein bisschen stolz darf sicherlich Trainer Peppe sein, der das Team mit 4 Punkten aus 10 Spielen als Tabellenletzter übernommen hat und in seinen 7 Spielen als Trainer des VfB 13 Punkte geholt hat bei 4 Siegen, einem Unentschieden und 2 Niederlagen.

Die Spieler und der Anhang freut sich über den wichtigen Sieg. Torschütze Nuri Smakaj schaut nach einer leichten Verletzung.

Tolle Sache, danke von uns an Peppe und das Team für eure engagierten Leistungen. Danke auch an unsere A-Junioren, die eingesetzt wurden und viel mehr als einen "Aushilfsjob" gemacht haben. Und ein ganz großes Danke natürlich auch an unsere gesetzten Spieler, die den Sprung zu dieser Saison von den A-Junioren in die Bezirksliga geschafft haben.

Und danke auch an alle anderen Spieler, die seit Jahren dem VfB die Treue halten - wie zum Beispiel ein Thorsten Bittl, der mit über 40 Jahren bei Bedarf immer noch aufläuft und dann seine Leistung bringt.

Nächstes Mal werden wir zusammen feiern bei der Weihnachtsfeier am Samstag, 17. Dezember, ab 19.30 Uhr im Vereinsheim. Und da gibt es erstmals in der VfB-Vereinsgeschichte zwei statt einem tolle Hauptpreise: Uli Rotzinger und Achim Fischer haben für unsere Tombola je einen tollen (und teuren) Bürostuhl organiseren können. Also erstmals zwei Stühle bei der Verlosung. Ein doppelter Grund zum Kommen zur Weihnachtsfeier!!!!

Und nicht vergessen: Die Aktivmannschaften gehen zwar in die Winterpause, unsere tollen A-Junioren haben aber noch einige Spiele, Termine wie immer auf unserer Homepage.

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.