VfB-Logo-Website

Saisonverlauf 1. Mannschaft

FC Wallbach - VfB Waldshut 4:1

Eine ganz bittere Niederlage musste der VfB gestern in Wallbach einstecken. Über das ganze Spiel betrachtet hätte ein Unentschieden dem Spielverlauf eher entsprochen. Stattdessen kassierte der VfB zwei Tore in der Nachspielzeit. Außerdem zog sich Nils Mühlenweg kurz vor der Partie noch einen Bänderriss im Sprunggelenk zu.

Die Vorzeichen für den VfB waren an diesem Spieltag alles andere als gut. Sechs Stammspieler waren aus verschiednenen Gründen verhindert. Darunter auch der Torhüter. Da auch die Nummer 2 im Waldshuter Tor derzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht eingesetzt werden kann, stand A-Junioren-(Feld!)-Spieler Arne Bindert zwischen den Pfosten. Mit Lindmir Alimi saß ein weitere A-Junior auf der Bank.

Dennoch war es alles andere als eine Notelf, die der VfB in die Partie schickte. Mit einer eher defensiven Formation sollte zunächst in der Abwehr für Sicherheit und dann mit schnellem Spiel nach vorne für Torgefahr gesorgt werden. Es war dann auch der VfB, der die erste gute Gelegenheit hatte. Tim Birkenheier startete durch, verzog aber knapp. Auf der anderen Seite wurden die Gastgeber kurze Zeit später durch eine Standardsituation gefährlich. Arne Bindert konnte den direkt getretenen Freistoß aber parieren.

In der 27. Minute spielte Nils Mühlenweg einen Traumpass auf Dennis Brzeski, der gekonnt zur 1:0-Führung verwandelte. Leider währte die Freude über den Treffer nur kurz. Bereits zwei Minuten später konnte Wallbach ausgleichen. In einer unübersichtlichen Situation holperte der Ball aufs Waldshuter Tor zu und wurde dann geklärt. Die Frage war nur ob vor oder hinter der Linie. Der sehr gut leitende Schiedsrichter entschied ohne zu zögern auf Tor. Mit dem 1:1 ging es dann in die Pause.

Wie schon die 15 Minuten vor der Pause verlief die Viertelstunde nach dem Seitenwechsel ohne besondere Vorkommnisse. Es war abermals der VfB, der dann die erste Chance hatte. Tatsächlich waren es sogar zwei. Brzeski scheiterte mit einem Volley am Pfosten und der Nachschuss von Serkan Korkut verfehlte das Wallbacher Tor nur knapp. Im direkten Gegenzug erzielte dann Wallbach den Führungstreffer (66.).

Gegen Ende der Partie machte der VfB dann auf, um wenigstens einen Punkt aus Wallbach mitzunehmen. Ein Torerfolg war der Mannschaft aber nicht mehr vergönnt. Stattdessen musste man wie erwähnt sogar noch zwei Gegentreffer in der Nachspielzeit hinnehmen.

Damit hat der VfB wieder ein Spiel deutlich verloren, das man mindestens mit einem Unentschieden hätte beenden können. Hat er aber nicht und so wurde der Abstand auf das Mittelfeld wieder ein bisschen grösser. Da aber auch andere Mannschaften vom Tabellenende verloren haben, hält sich der Schaden in Grenzen. Für die Winterpause steht nun im Vordergrund die Mannschaft vom Kopf her wieder richtig einzustellen. Mehrere Ergebnisse aus den bisherigen Spielen haben gezeigt, dass die Mannschaft durchaus zu starken Leistungen fähig ist.

Darüber hinaus ist aus Waldshuter Sicht zu hoffen, dass die bisher bekannten Neuzugänge gut integriert werden und der Mannschaft weiterhelfen können. Und vielleicht findet ja noch ein weiterer Spieler den Weg zurück zummm VfB.

Die Spieler und das Trainerteam bedanken sich bei ihren Anhängern und der Vereinsführung für die Unterstützung und wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr.

Drucken E-Mail

Copyright © 2018 VfB Waldshut 1910 e.V. - All Rights Reserved.